SINGLES & GEMEINSCHAFT Die wichtigsten Fragen und Antworten



Solo&Co ist eine Community von Singles, die so bunt sind wie Menschen nur sein können. Weiblich und männlich. Jünger oder älter. Mit gehabter Familie oder der Sehnsucht danach. Wir sind Christen. Mit und ohne Taufschein. Mit und ohne Zahlung von Kirchensteuer. Aus unterschiedlicher Frömmigkeits-Tradition. Unser gemeinsamer Boden ist, dass unser Leben in der Liebe Gottes ein Zuhause hat. Wir nehmen Jesus beim Wort: „Ich bin gekommen, um ihnen Leben zu bringen – Leben in ganzer Fülle!“ (Johannes 10,10 NGÜ). Diese Verheißung hat er nicht an einen bestimmten Lebensstand oder Beziehungsstatus gebunden. Solo&Co ist ein Angebot von Singles für Singles. Und wenn sich der Beziehungsstatus ändert, dann bereichert das Paar die Community. Es wäre nicht das erste Mal.


Jeder Mensch braucht zehn „bedeutsame“ Berührungen am Tag. Um sich wohl zu fühlen und seelisch gesund zu bleiben, sagt die Wissenschaft. Wie die Knospe Sonnenlicht braucht und nicht nur Wasser. Wie stärkend kann eine Umarmung sein. Wie ermutigend ist es, seelisch und geistlich Resonanz beim anderen zu finden. Eine innige Begegnung im Gespräch schenkt neue Kraft.

Bei Solo&Co fördern und ermutigen, begleiten und trösten wir einander. Wir fordern uns in unserer Verschiedenheit heraus, geben uns Korrektur, üben uns in Vertrauen und Verbindlichkeit. Nestwärme & Reizklima nennen wir das. Wir bauen an tragfähigen und belastbaren Beziehungen außerhalb des beruflichen Alltags.


Unsere Vision heißt: Gemeinsam machen wir aus dem Leben ein Fest. Jetzt. Deshalb finden wir uns zusammen – gelegentlich oder regelmäßig bei:
Impulstagen • Themen-Wochenenden • Jour fixe • Urlauben • Festtagen • Regionalgruppen • Stammtischen • Feiern • Open House • WhatsApp-Gruppen • Telefon-Zellen • Lebensgemeinschaften • Interessengruppen • Gottesdiensten • Sonntagsbegrüßung •Trainingstagen • Pantoffelgemeinschaft.

Gut zu wissen: Es gibt nicht überall alles. Jede Region ist so vielfältig in ihren Aktivitäten, wie die Mitglieder engagiert sind. Indem du Kontakt zur Region aufnimmst, erfährst du, was vor Ort los ist.   

Damit du andere Singles finden kannst, die auch auf der Suche nach Miteinander sind, eröffnet die Website mehrere Möglichkeiten:

  • Fürs Kennenlernen von Solo&Co sind die überregionalen Angebote im Veranstaltungskalender hilfreich. Beim Anderen Jahreswechsel mit seinen vielen Nischen-Angeboten kannst du feiern und viele Kontakte in wenigen Tagen bekommen.
  • Landkarte: Dort kannst du dich als Gemeinschaftssucher selbst eintragen und/oder Kontakt zu anderen aufnehmen. Registrierung erforderlich.
  • Pinnwand: Dort kannst du Ideen und Aktivitäten posten, für die du Mitmacher suchst. Registrierung erforderlich.
  • Mitmachbörse: Indem du dich irgendwo nützlich machst, lernst du Menschen und lernen Menschen dich kennen. Registrierung erforderlich.

Bleib über Neues auf dem Laufenden, indem du Blog und Newsletter abonnierst. Hauptsache: Runter vom Bahnsteig und rein ins Leben!


Nein, überhaupt nicht!
Nur denken viele Singles oft bis Anfang 40, dass sich ihr Beziehungsstatus garantiert noch ändern wird. Also wird im stillen Kämmerlein gehofft, gebangt und gewartet. Darüber vergehen die Jahre. Viele denken über eine alternative Lebensplanung erst nach, wenn’s kein Ausweichen mehr gibt ...

Dabei wäre es viel besser, wenn wir – solange wir noch jung und flexibel sind – ganz fröhlich und ganz offen denken könnten: Die Ehe ist eine geniale Idee Gottes. Aber im Reich Gottes ist die Fülle des Lebens nicht davon abhängig, ob wir verheiratet sind oder nicht. Immer gilt: „Es ist nicht gut, wenn der Mensch allein ist.“ (Gen 2,18) Und deshalb sollten wir uns früh der Frage stellen: Wie kann die Fülle in meinem Leben Raum gewinnen, unabhängig davon, ob ich noch heiraten werde oder nicht? Wer erst mit 50+ überlegt, dass er nicht allein alt werden will, hat eine große Herausforderung vor sich. Denn „früh übt sich, wer ein Meister werden will“ – das gilt auch fürs gemeinschaftliche Leben.  Das übrigens auch eine gute Übung für die Ehe ist. ;-)

In den letzten Jahren stoßen schon mehr jüngere Menschen zum Netzwerk dazu. Es dürfen noch mehr werden.  

Vermutlich gibt es genauso viele Single-Männer wie Single-Frauen. Oder ist das unter Christen wirklich anders? Männer sind bei allen Veranstaltungen und Treffen willkommen. Aber sie machen sich rar. Vermutlich weil ihre Bedürfnisse andere sind und ihre Form von Miteinander auch. Deshalb haben Männer bei Solo&Co begonnen, Gemeinschaft nach Männer-Art zu entwickeln und zu gestalten. Da können noch viele dazukommen!


Die gute Nachricht ist: Es ist ganz einfach, du musst dich nur einmal registrieren, hier. Es werden Vor- und Nachname, vollständige Kontaktdaten sowie Alter und Beruf erfragt. Wenn wir dich noch nicht kennen, aus einer Veranstaltung zum Beispiel, gib‘ uns bitte außerdem eine Referenzperson an, also jemanden, der deine Angaben bestätigen könnte. Vielleicht dein Pastor? Oder jemand aus dem Netzwerk von Solo&Co? Da wir vertrauensvoll miteinander umgehen wollen, akzeptieren wir keine Alias-Namen oder Fake-Accounts. Gut zu wissen: Die Freischaltung erfolgt manuell, das heißt, sie kann einen oder zwei Tage dauern. Wir können keinen 24/7-Service im Büro gewährleisten. Du kannst deine Registrierung jederzeit wieder selbst löschen.

  • Geh zu einer Aktivität in deiner Region. In der Regel wird über regionale Mailverteiler dazu eingeladen. Viele Regionalgruppen haben Stammtische, wo du einfach mal so reinschnuppern kannst. Die Region wird dich über Ort und Termin informieren.
  • Wenn es in deiner Nähe noch keine organisierte Regionalgruppe gibt, guck’ dir die  überregional ausgeschriebenen Veranstaltungen  an. Da wirst du den besonderen Solo&Co-Spirit sofort spüren. Unser Anderer Jahreswechsel, der Treffpunkt EINZELSTÜCKE bei SPRING und das Dorf für Alleinlebende in der Zeltstadt bieten regelmäßig gute Möglichkeiten, andere Singles kennenzulernen – auch aus deiner Region, weil das sehr große Treffen sind.
  • Trag dich – nach erfolgter Registrierung – selbst auf der Solo&Co-Landkarte mit einem Icon ein und mache damit sichtbar für andere in deiner Region, dass du dich gern vernetzen möchtest. Du kannst zu deinem Icon einen kleinen Profiltext schreiben, was du suchst, anbietest, möchtest. Dabei  kannst du gleich gucken, ob sich jemand in deiner Nähe schon eingetragen hat.
  • Du hast ein Anliegen, ein Angebot, brauchst Hilfe oder Unterstützung? Nutze die Pinnwand. Dafür musst du registriert sein.  

Das ist der Haken: Du musst selbst aktiv werden, damit du etwas von Solo&Co hast. Keiner ruft dich zuhause an, um dich zum Stammtischbesuch zu motivieren, oder schleppt dich zum Rad-Ausflug. 


2006 veröffentlichte Astrid Eichler ihre Single-Erfahrungen in einem Buch und entwickelte darin ihre Vision: „Es muss was Anderes geben!“ Kurz: EmwAg. Das war der Startschuss für ein sich kontinuierlich entfaltendes Netzwerk namens EmwAg. Mehr dazu in unserer Historie.

Nach seinem zehnjährigen Jubiläum stellt sich das Netzwerk neu auf, organisatorisch wie im Außenauftritt. Nach wie vor bietet es Singles im deutschsprachigen Raum eine neue Lebensperspektive. Runter vom Bahnsteig, rein ins Leben. 


Die Registrierung für die Community ist kostenlos. Was die überregional ausgeschriebenen Veranstaltungen bei Solo&Co kosten, ist jeweils in der Ausschreibung vermerkt. Bei regionalen Aktivitäten trägt jede/r Teilnehmer die evtl. entstehenden Kosten für Getränke, Verpflegung, Fahrt, Eintritt selbst.

Damit Solo&Co die Gehalts-, Reise- und Sachkosten der Teilzeit-Mitarbeiterinnen und den Unterhalt der Homepage bezahlen kann, ist der Trägerverein EmwAg e.V. auf Spenden dringend angewiesen. Im Newsletter und Blog informieren wir daher regelmäßig auch über unsere Finanzsituation. Wenn wir deine Adresse haben, schicken wir dir automatisch eine Spendenquittung zu.

FAQ Technische Fragen



Wir sind an einem vertrauensvollen Umgang interessiert. Deshalb wollen wir deinen richtigen Namen wissen und überprüfen den auch.    


Weil wir nicht wollen, dass Hinz und Kunz, Spinner und politische Extremisten unsere Pinnwand vollschreiben oder die Einträge von Privatpersonen auf der Landkarte auslesen.    


Melde dich ganz normal auf der Homepage für dein Benutzerkonto an, ganz unten findest du den Link, um es zu bearbeiten oder zu löschen.


In jedem Newsletter findest du am Ende einen Link, um dich abzumelden.


Nein. Du kannst dich für den Newsletter anmelden. Und du kannst dich fürs Netzwerk registrieren. Das sind zwei (daten-)technisch völlig getrennte Vorgänge.


Weil wir uns als Menschen betrachten, die etwas verbindet. Also vergleichbar dem Sportclub, der Partei, unter Studierenden, in Kirchengemeinde-Gruppen, auf einem privaten Fest – da ergibt sich das Du ja auch ohne viel Nachfrage. Also duzen wir uns im Netzwerk. Wenn dir das erstmal fremd ist, kannst du natürlich dennoch andere siezen. 


Nein. Du musst Dich nicht festlegen auf „nie heiraten“, um bei Solo&Co  dabei zu sein. Wir denken:  Die Ehe ist eine geniale Idee Gottes – aber nicht der einzige Weg zum Glück. Viele von uns wünschen sich eine Partnerschaft – und wenn sie sich ergibt, dann freuen wir uns mit jedem und jeder mit. Also: Heiraten möglich. Und es gibt auch die unter uns, die tief in ihrem Herzen wissen: Ich möchte ehelos bleiben. Ich will diesen Stand als meine Berufung im Reich Gottes leben und möchte das auch gern öffentlich machen. Und dann feiern wir das – in einem kleinen oder großen Fest. Auch das ist möglich!


Solo&Co, das sind nicht nur Singles, aber vor allem Singles. Denn von dort kommen wir her: Das Buch, das am Anfang der Initiative stand, beschäftigt sich besonders mit den ganz speziellen Lebensfragen und Herausforderungen von Singles. Wir wollen Alleinleber dazu ermutigen, den „Bahnsteig zu verlassen“. Das Leben nicht zu verbringen mit dem Warten auf den Traumprinzen oder die -prinzessin, sondern Perspektiven zu gewinnen für ein erfülltes Leben – unabhängig vom Lebensstand. EmwAg hat zwei Arbeitsfelder: Neben den Lebensperspektiven für Singles geht’s um Aufbruch zur Gemeinschaft. Und hier freuen wir uns über Ehepaare und Familien, die offen sind für Gemeinschaft über die Kleinfamilie hinaus. Hier sind alle willkommen, die noch was Anderes suchen und sich dafür mit Singles zusammentun wollen. Was EmwAg ist, wird in einer anderen Frage beantwortet.


Unsere Erfahrung zeigt, dass die meisten Menschen sich erst mit 40 und darüber Gedanken machen, ob ihr Singlesein ein vorübergehender oder ein endgültiger Zustand sein könnte. Dabei wäre es viel besser, wenn wir – solange wir noch jung und flexibel sind – ganz fröhlich und ganz offen denken könnten: Die Ehe ist eine geniale Idee Gottes. Aber im Reich Gottes ist die Fülle des Lebens nicht davon abhängig, ob wir verheiratet sind oder nicht. Immer gilt: „Es ist nicht gut, wenn der Mensch allein ist.“ (Gen 2,18) Und deshalb sollten wir uns früh der Frage stellen: Wie kann die Fülle in meinem Leben Raum gewinnen, unabhängig davon, ob ich noch heiraten werde oder nicht? Wer erst mit 50+ überlegt, dass er nicht allein alt werden will, hat eine große Herausforderung vor sich. Denn „früh übt sich, wer ein Meister werden will“ – das gilt auch fürs gemeinschaftliche Leben.  Das übrigens auch eine gute Übung für die Ehe ist. ;-) In den letzten Jahren stoßen schon mehr jüngere Menschen zum Netzwerk dazu. Es dürfen noch mehr werden.


Vermutlich gibt es genauso viele Single-Männer wie Single-Frauen. Doch in den Gemeinden sieht man weniger Männer als Frauen. Männer sind bei allen unseren Veranstaltungen und Treffen willkommen. Aber sie machen sich rar. Vermutlich weil ihre Bedürfnisse andere sind und ihre Form von Miteinander auch. Deshalb haben Männer bei Solo&Co begonnen, Gemeinschaft nach Männer-Art zu entwickeln und zu gestalten. Da können noch viele dazukommen! 


Jour fixe ist ein Begriff aus der Wirtschaft und bedeutet eine feste, verbindliche Verabredung zu treffen. Eine Gruppe vereinbart, sich in regelmäßigen Abständen für einen (halben) Tag oder länger zu sehen. Die Erfahrung zeigt, dass solch eine Gruppe max. aus sechs Personen bestehen sollte. Das Zentrum des Treffens ist der persönliche Austausch. Daraus kann dann auf längere Sicht etwas Anderes, z.B. eine Solo&Co-Zelle oder eine andere Gemeinschaft wachsen.


Es ist eine WG für einen Tag. Es gibt keine Gäste, nur Mitbewohner. Das Rezept ist einfach: Du brauchst

  • 1 Wohnung oder Haus (Größe egal)
  • 1 freien Tag (Sa./So.) mit großem Zeitrahmen, möglichst regelmäßig
  • E-Mail-Verteiler mit interessierten Menschen (möglichst groß)
  • 1 gute Portion Offenheit für Menschen und Abläufe
  • 3 gehäufte EL Vertrauen (in Gott und Menschen)
  • 2 TL Spontanität und Flexibilität
  • 1 gute Prise Humor

Man vermengt das mit Liebe und bäckt mit langem Atem und darf staunen, was Gott da gebacken bekommt ... Was du nicht brauchst: Anmeldung, Essens- oder Programmplanung und überhaupt alles, was es kompliziert macht. 


EmwAg ist eine Abkürzung für Es muss was Anderes geben. Die Initialzündung für das Netzwerk ging von einem Buch aus, das so hieß. Weil das zu lang war, schliff sich schnell die Abkürzung EmwAg ein. Also hießen das Netzwerk und auch der gemeinnützige Trägerverein so. Solo&Co ist heute ein Arbeitszweig von EmwAg e.V.