Probeleser und Mitmacher gesucht!

Eine Chance für Gemeinschaft bei dir ...

Im letzten Jahr hat ein Team aus Coaches, die mit Solo&Co schon lange verbunden sind, ein Materialheft erarbeitet, das die Gemeinschaft in kleineren Gruppen stärken will. Im Arbeits­titel heißt es: Gemeinschaft gestalten – Ein Arbeitsheft für Kleingruppen. Die Erfahrungen mit der „Reise ins Land Gemeinschaft“ sind dort hineingeflossen. Die Idee ist nun, dass Solo&Co-Zellen, Hauskreise oder Solisten-Grüppchen die zwölf Einheiten bei ihren Treffen nutzen – ohne Leitung und Seminaratmosphäre, vielmehr gemütlich zusammen hockend, ähnlich wie beim Heft „Vier Sonntage mit Solo&Co“. Deshalb wird es intern „Sofaheft“ genannt.

Das „Sofaheft“ enthält kurze Erklär-Texte, viele Anregungen zum Gespräch und zur Aktion. Ziel ist, die Gruppenmitglieder in Prozesse miteinander zu bringen und dabei gemeinsam über sich und andere zu lernen. Der Weg beginnt beim Kennenlernen und der Klärung des Ziels, geht weiter über gemeinsame Aktivitäten und Themen wie Persönlichkeit, Selbst- und Fremdwahrnehmung, Bedürfnisse äußern, Grenzen setzen und Konflikte angehen und nimmt zum Ziel, Leben miteinander zu teilen. Auch die geistliche Grundlage in Gott wird bedacht und eine konkrete Anregung gegeben, wie gemeinsames geistliches Lebens aussehen könnte.

Nun fragen sich die Autoren: Kann das so funktionieren? Hilft das Heft dabei, echte Gemein­schaft zu gestalten? Deshalb suchen sie Probeleser! Hast du Lust, zusammen mit vier bis zwölf anderen in einer Gruppe, mit der du sowieso schon unterwegs bist oder die du für dieses Projekt bildest, das Heft zu testen und von deinen Erfahrungen zu berichten?

Die Erfahrungen fließen in die Endfassung ein, die dann auch professionell gelayoutet und gedruckt werden wird. Im besten Fall steht in einem Jahr ein Heft zur Verfügung, das die „Vier Sonntage mit Solo&Co“ im Netzwerk fortsetzen kann, aber auch außerhalb etwa in Haus­kreisen nützlich ist.

Die Probefassung gibt’s kostenlos. Wer mitmachen möchte, nimmt per Mail Kontakt mit Heike Kruse auf, die das Ganze koordiniert. Sie teilt dann die Zugangsdaten zum Download-Bereich mit, in dem viele zusätzliche Materialien (Arbeitsblätter, Infozettel) abgelegt sind. Dafür gibt man in regelmäßi­gen Abständen Rückmeldung an die Koordinatorin, ob und wie die Arbeit mit dem Heft funktioniert.

Photo by Hannah Busing on Unsplash