Neu in der Geschäftsstelle: Der Beamten-Dreikämpfer

Kategorie: Community


Der 61-jährige Dipl.-Verwaltungswirt Armin Schaupp suchte gerade einen Arbeitseinsatz im Reich Gottes, als er die Ausschreibung sah. Die beiden kennen sich, seit er Astrid Eichler einmal im Monat beim Predigtdienst in ihrer Prignitzer Gemeinde vertrat. Nun gibt er Daten in die digitale Personenkartei Optigem ein, beantwortet Mails, kopiert Unterlagen für Freizeiten, wertet Feedback-Bögen aus, versendet Flyer und Bücher, macht Ablage, bestellt Büromaterial  …  „Das Umschaufeln von viel Papier“ ist ihm vertraut. Hauptberuflich leitet er einen Fachbereich im Sozialamt des Bezirks Tempelhof-Schöneberg und ist dort seit 30 Jahren mit Betreuungsrecht befasst. Er muss mit menschlich belastenden Schicksalen umgehen. Im Vergleich dazu trägt er im Solo&Co-Büro wenig Verant­wortung, worüber er nur froh ist.

Er ist Zeit seines Lebens ehrenamtlich unterwegs, zunächst beim CVJM Berlin, dann in leitender Funktion in der Spandauer Josua-Gemeinde. Seit kurzem sind er und seine Frau in der kleinen landeskirchlichen Gemeinschaft Westend beheimatet. Als langjährig verheiratetem Mann  sind ihm die Herausforderungen des Single-Lebens nicht aus eigenem Erleben, aber durch zwei seiner vier Kinder, aus der Gemeinde und dem Freundeskreis durchaus vertraut.