Festival für Singles: Irene Sperr ist dabei!

Kategorie: Comm mit


Diese Frau ist eine Wucht. Nein, ich meine nicht die barocke Figur, sondern ihre Präsenz.  Vibrierend musikalisch und geistlich geerdet hat Irene Sperr beim letzten Netzwerktreffen den Lobpreis gestaltet. Der erste Satz verrät sofort, dass sie ein bayerisches Dirndl ist. Aufgewachsen in der Nähe von Fürstenfeldbruck, ist sie ebenso tief in der bayrischen Kultur wie in moderner christlicher Musik verwurzelt.  Musik und Klang haben ihr Leben von Anfang an geprägt, bekennt sie. Irene lebt spürbar aus der Überzeugung, dass dies Geschenke Gottes‘  sind. 

Die Musikerin und Sängerin unterrichtet auch, nämlich Steirische Harmonika, Hackbrett, Gitarre und Klavier, sie leitet Lobpreis an und begleitet Seminare. Vor allem aber ist sie – nach eigenem Bekunden – eine Volksmusik-Narrische und Steirische-Verfallene. Wer ein Instrument liebt, das andere Faltenradio, Wanznpress, Zerrwanst oder Heimatluftkompressor nennen, der hat das Herz am rechten Fleck und ist begabt zur Selbstironie. Dass sie eine kabarettistische Ader hat, aber auch berührend intim und wenig später fetzig mitreißend spielen und singen kann, haben wir im letzten Jahr bei einem kleinen informellen Konzert zur späten Stunde gehört. Ihr Credo: Singen bedeutet für mich, meiner Seele Ausdruck zu geben und eine Brücke zum Himmel zu finden.

Damit ist sie genau richtig bei unserem Festival für Singles – Lust auf Leben vom 8.-11. Oktober 2020. Irene Sperr wird zusammen mit Susanne Frankholz für den Lobpreis zuständig sein. Wir freuen uns narrisch! Bist du auch dabei?

Infos und Anmeldung

Hörproben