Christliche Singles: wie sie leben, glauben und lieben

Kategorie: Cooperation


Die Zahl an Singles in Deutschland steigt kontinuierlich an. Trotzdem spielen Singles in vielen Gemeinden eine untergeordnete Rolle. Das ist eine von vielen Erkenntnissen aus dem Buch „Christliches Singles – Wie sie leben, glauben und lieben“ der Wissenschaftlerin Johanna Weddigen und der Professoren Dr. Tobias Faix und Dr. Tobias Künkler von der CVJM-Hochschule. Zum gleichnamigen Fachtag am 7. März lädt der deutsche Dachverband der Christlichen Vereine junger Menschen (CVJM) in Kooperation mit der Stiftung Christliche Medien (SCM) nach Kassel ein. Dieser Fachtag richtet sich an alle, die wissen wollen, was die Ergebnisse der Singlestudie für die Kirche insgesamt sowie die in Gemeinden vor Ort konkret bedeuten.
Am Fachtag werden Expertinnen und Experten die Ergebnisse der Singlestudie des CVJM-Forschungsinstituts empirica vorstellen und diskutieren. Wie geht es christlichen Singles in ihren Gemeinden? Wie gestalten sie ihr Leben, ihre Netzwerke und ihren Glauben? Wie zufrieden sind sie und wie gehen sie mit ihren sexuellen Bedürfnissen um? Diese und viele weitere Fragen haben über 3200 christliche Singles im deutschsprachigen Raum im Rahmen der Studie beantwortet. Die Forschungsergebnisse bieten einen tiefen Einblick in die Gefühlswelt und den Lebensstil Alleinstehender und zeigen, welche Rolle dabei Glaube und Gemeinde spielen. „Viele christliche Singles fühlen sich in Gemeinden nicht gesehen und wertgeschätzt. Darüber wollen wir auch am Fachtag diskutieren und nach konstruktiven Lösungen suchen“, erklärt Prof. Dr. Tobias Faix.
Neben einer Vorstellung der Ergebnisse der Studie durch die Professoren Künkler und Faix sowie Johanna Weddigen wird Dr. Stephan Baas der Berufsakademie für Gesundheits- und Sozialwesen im Saarland eine Einordnung der Ergebnisse in den Forschungsstand zu Singles in Deutschland geben. Dr. Michael Diener, Präses des Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverbandes sowie Mitglied des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) wird die Frage beantworten, was die Ergebnisse für die Gemeinde(-leitung) bedeuten. Des Weiteren wird Astrid Eichler (Pfarrerin) nach der Bedeutung der Ergebnisse aus Sicht der christlichen Singlearbeit fragen, in der sie sich schon seit Jahren engagiert. In verschiedenen Workshops werden die Ergebnisse weiter vertieft.
Die Studie entstand in Kooperation mit der SCM Verlagsgruppe und wurde finanziert durch die SCM Stiftung Christliche Medien.
Weitere Informationen und die Anmeldung gibt es auf der Website. Weitere Informationen zum Buch, das ab März 2020 erhältlich ist, hier.

Den Flyer mit mehr Infos zu Workshops, Referenten und Anmeldung gibt's im Download-Bereich.