Zum Hauptinhalt springen

Im Norden läuft’s schon

OPEN DAY – einen Tag miteinander verbringen, das ist mit wenig Aufwand zu machen, wie die Solo&Co-Gruppe in Schleswig-Holstein beweist.

Du kennst Open House, die Lebensgemeinschaft für einen Tag? Jemand lädt ein, andere kommen und gemeinsam gestaltet und erlebt man den Tag – ohne große Vorbereitungen, ohne Programm… Leben teilen, essen, trinken, spielen...

So einfach kann auch ein OPEN DAY sein. Das ist ein neues „Format“ bei Solo&Co. Einige haben es schon ausprobiert. Andere im Netzwerk Engagierte sind dabei, es zu planen. Auch hierzu lädt jemand ein, andere machen mit. Es geht nicht um eine Veranstaltung, nicht um ein Programm, sondern einfach um gemeinsames Erleben an einem Tag – OPEN DAY.

Zum Beispiel wurde im Norden zu solch einem Tag in Brunsbüttel eingeladen. Und so haben es die Teilnehmenden erlebt:

Das Ziel war das Schleusenmuseum und die Schleuse, verbunden mit einem Spaziergang an der Elbmündung. Im Museum haben wir eine hoch interessante Führung erlebt und bekamen hinterher noch weitere Einblicke über ein größeres Bauprojekt, da einer der Teilnehmer im Schleusenumfeld arbeitet. Obligatorisch: Das Erklimmen der relativ hohen Stufen. Dabei haben wir uns die Schleuse angesehen und miterlebt, wie große Schiffe ein- und ausfuhren – und haben ihnen hinterhergeschaut. Viel wichtiger waren aber natürlich die intensiven Gespräche – auch beim abschließenden Essen – bei denen wir uns besser kennen lernen konnten.

Die Einladung zu diesem OPEN DAY lief über den Solo&Co-Verteiler sowie unsere Messenger-Gruppen. Die nächsten OPEN DAYS im Norden sind schon geplant: Schleswig (25. März); Hohwacht (1. Juli) und Friedrichstadt (16. September).

Katharina Bardenhewer, Kiel