Zum Hauptinhalt springen

Dinner for One&Co - Schön war‘s von A bis R

Bereits zum 4. Mal lief unser "Dinner for One&Co" am Ehrentag der Singles. Wieder haben viele mitgemacht und den Abend genossen. Hier ein paar Spots.

Ahrensburg

Am Ehrentag der Singles habe ich ausnahmsweise mal kein Dinner bei mir gemacht, sondern recht kurzfristig einfach mal zwei Frauen aus meiner Gemeinde in ein Restaurant eingeladen. Beide würden sich nicht als Singles bezeichnen, sondern als verwitwet bzw. als getrennt lebend/alleinerziehend. Schon während meiner mündlichen Einladung kamen wir gleich über solche Begrifflichkeiten in tiefere Gespräche. Und so kam es, dass ich mich am 15. Februar mit einer 48-Jährigen und einer 78-Jährigen fröhlich lachend und prostend zwischen Rosen, Grußkarten und Prosecco beim Italiener wiederfand! Im Laufe des Abends genossen wir ein wunderbares Essen und so manchen guten Tropfen und hatten einen intensiven Austausch. Als wir uns nach gut vier Stunden trennten, waren wir selbst erstaunt darüber, wie schnell die Zeit vergangen war. Wir beschlossen, dass wir nicht bis zum nächsten Ehrentag warten wollen, bis wir uns wiedertreffen - und dass wir die Runde erweitern wollen! Claudia H.

 

Bielefeldt

Ich habe mit drei Singlefrauen aus meiner Gemeinde gefeiert. Zum Teil kennen wir uns schon seit Jahrzehnten, zum Teil erst kurz und flüchtig. Jede hat etwas zum Vier-Gänge-Menü beigetragen: leckeren Spitzkohlsalat, Lachs-Auflauf, Dessert und Käseplatte. Obwohl einige sich fast gar nicht kannten, haben wir eine gute Zeit miteinander gehabt, uns sehr intensiv ausgetauscht und wahrgenommen. Um halb Acht haben wir einen Blick gewagt in die Netzwerk-Welt und sind mit fünf weiteren Frauen per Videokonferenz zusammengekommen. Was für ein Segen ist das, sich über Jahre zu kennen und vertraut miteinander zu werden. Es war insgesamt ein sehr gelungener und bunter Abend! Monika J.

 

Bremen

Wir haben uns zu dritt bei einem Griechen getroffen und das neu eröffnete Lokal gleich mal ausprobiert – allerdings am Samstag 18.2., sozusagen "nachgefeiert", weil wir nicht alle am Ehrentag der Singles konnten. Und dann dauerte unser Treffen von 18.30 bis 21.30 Uhr. Susanne L.

 

Dallgow

Wir waren ab 18.00 Uhr zu dritt in meinem Wohnzimmer und eine auf dem Bildschirm. Es gab drei Gänge. Jede hatte einen vorbereitet. Um 19.30 kamen noch fünf Gäste online dazu für einen kleinen Plausch. Also, es war ordentlich was los… bei Berlin, Bielefeld, Dresden und Ostfriesland. Das ist Netzwerk… und ganz schnell war es nach 21.00 Uhr. Astrid E.

 

Düsseldorf

Abends kamen meine drei Gäste aus Langenfeld und Düsseldorf. Es gab Käsefondue und zum Nachtisch schokoladige Paradiescreme. Sehr lecker! Ein netter, kommunikativer Abend, an dem viel gelacht wurde! Auf jeden Fall wiederholenswert! Tatjana S.

 

Freiburg

Wir haben in unserem Gemeindehaus gefeiert: Insgesamt acht Personen aus sieben verschiedenen Gemeinden. Einige hatten sich vorher noch nie gesehen und keine(r) kannte vorher alle. Wir hatten ein tolles, sehr reichhaltiges Menü, zu dem jede(r) etwas beigesteuert hat. Eine Person hat jeder und jedem eine Rose mitgebracht. Zwischen Hauptgang und Dessert haben wir zwei Spiele gespielt. Auch nach dem Nachtisch haben die meisten noch fröhlich weitergeplaudert und wollten gar nicht mehr gehen, sodass es ziemlich spät geworden ist... Andrea A.

 

Gelnhausen

Der Ehrentag der Singles wurde – wie letztes Jahr – in Gelnhausen ganz groß gefeiert. Ich hatte über einen Artikel in den Zeitungen des Main-Kinzig-Kreises zum gemeinsamen Essen in ein Restaurant eingeladen. Wir waren dann 19 Singles. Die meisten kannten die anderen und auch Solo&Co noch nicht. So erlebten wir einen netten Abend miteinander und es wurden neue Kontakte geknüpft. Michael H.

 

Gütersloh

Am Single Day habe ich mich mit der Gruppe der "Andersbegabten" online getroffen – mit 15 Leuten im Chat haben sich dann doch sehr persönliche Gespräche entwickelt. Ich habe ein Referat gehalten über die Redewendungen aus der Bibel. Da ist sehr gut angekommen und hat mir sehr viel Spaß gemacht. Beate J.

 

Kiel

Wir haben uns zum Essen und Feiern in einem sehr netten italienischen Restaurant verabredet und den Abend mit drei Christinnen und zwei Nicht-Christinnen würdig begangen. Da sich nicht alle kannten, gab es viel zu erzählen, und die Stunden sind wie im Flug vergangen. Nächstes Jahr wieder, würde ich sagen. Katharina B.

 

Hamburg

Ich war mit einer Freundin beim Griechen essen. Sie war etwas überrascht, als ich sie anrief, denn sie kannte den Ehrentag der Singles und das Dinner nicht. Sylvia K.

 

Ritterhude

Ich hatte eigentlich fünf Single-Frauen aus meiner Gemeinde zu mir nach Ritterhude eingeladen mit der Bitte, einen Beitrag zu unserem gemeinsamen Überraschungs-Menü mitzubringen. Relativ kurzfristig sagten dann drei aus Krankheitsgründen oder anderen Gründen wieder ab. Darum habe ich spontan meine ukrainischen Mitbewohnerinnen, die auch Singles sind, dazu eingeladen. Mit einem leckeren Getreide-Gemüsesalat, Kichererbsencurry, Reis und Süßigkeiten zum Nachtisch haben wir um den Tisch herum gesessen und einen schönen Deutsch-Ukrainischen Abend genossen. Rahel T.